SV Oberteuringen – TSV Neukirch 2:0 (2:0)

Auch nach dem 5. Spieltag bleibt unser SVO noch ungeschlagen. Dabei reichte eine gute 1. Halbzeit, um den dritten 3er der Saison einzufahren. Von Beginn an nahmen die Teuringer das Spiel in die Hand und konnten erste Tormöglichkeiten erspielen. Es dauerte allerdings bis zur 23. Spielminute, ehe Stefan Nägele eine scharfe Hereingabe von Marcel Corbet zum erlösenden 1:0 einschob. Als alle bereits mit dem Pausenpfiff rechneten, war es Simon Riether, der mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 erhöhte. Im zweiten Durchgang verteidigten die Teuringer Spieler gegen harmlos auftretende Gäste geschickt das Ergebnis. Die wenig herausgespielten Torchancen wurden allerdings unnötig und fahrlässig liegen gelassen.

SV Oberteuringen – SGM Fischbach/Schnetzenhausen 7:1 (3:0)

Einen Kantersieg feierte unser SVO im ersten Heimspiel der Saison gegen die SGM Fischbach/Schnetzenhausen. Von Anfang an waren die Teuringer präsent und konnten bereits nach 8 Minuten durch Stefan Nägele und Simon Riether mit 2:0 in Führung gehen. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Heimmannschaft, aber auch dicken Tormöglichkeiten der Gästemannschaft. Die Nachlässigkeit bestrafte der SVO eiskalt und erhöhte nach 23 Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter von Julius Kleb auf 3:0. Als 30 Sekunden nach Wiederanpfiff der Torwart der SGM einen Schuss von Julius Kleb jenseits der Mittellinie ins Tor kullern ließ, war die Gegenwehr der Gäste dahin. In der Folge erhöhten wiederum Simon Riehter und Marcel Corbet auf 6:0. Den kompletten Spielverlauf komplettierte noch ein verschossener Elfmeter der SGM eine Viertelstunde vor Schluss. Dennoch kamen die Gäste kurz darauf doch noch zum verdienten, aber unnötigen Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt einer grandiosen Partie setzte erneut Marcel Corbet mit seinem zweiten Treffer zum 7:1.

FC Dostluk : SV Oberteuringen 1:1

3. Spieltag: FC Dostluk Friedrichshafen – SV Oberteuringen 1:1 (1:0)

Nachdem die Teuringer Mannschaften am 2.Spieltag spielfrei waren traf die Erste am 3. Spieltag auf den FC Dostluk. Auf dem Kunstrasen der Sportfreunde musste die stark ersatzgeschwächte Mannschaft bereits nach 18 Min. den nächsten Rückschlag einstecken. Nach einem taktischen Foul fiel Stürmer Lukas Schmidt unglücklich auf die Schulter und erlitt einen Schlüsselbeinbruch. In der Folge zeigte sich die Mannschaft sichtlich geschockt und musst durch einen Sonntagsschuss der Heimmannschaft das 0:1 hinnehmen. In der zweiten Halbzeit hatte die Teuringer Elf die deutlich besseren Torchancen. Konnte jedoch nur noch durch einen Elfmeter von Jule Klepp, nach Foul an Simon Riether, zum 1:1 ausgleichen. Im weiteren Verlauf hatte der SVO noch weitere sehr gute Tormöglichkeiten durch Jürgen Schopp, Marci Corbet und Sim On Gar Cia, der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze nur die Latte traf. Die hart geführte Partie endete somit mit einem 1:1 Unentschieden.
Für das kommende Wochenende wurden beide Partien der aktiven Mannschaften gegen die SGM Fischbach/Schnetzenhausen abgesagt und werden am Mittwoch und Donnerstag jeweils um 19 Uhr nachgeholt.

FV Langenargen – SV Oberteuringen 1:2 (0:1)

Nach einer zähen und unbefriedigenden Vorbereitung traf unser SVO zum 1. Saisonspiel auf den Aufsteiger aus Langenargen. Die Gastgeber waren nach langer Abstinenz entsprechend motiviert und forderten den Teuringern 90 Minuten lang alles ab. Dabei erwischten die Teuringer ein Start nach Maß. Bereits nach 4 Minuten verwertete Alexander Stibi einen langen Einwurf von Simon Riether gekonnt zum 0:1. Fortan übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen, die Teuringer verteidigten jedoch geschickt und routiniert. So plätscherte das Spiel lange vor sich hin. Die größte Möglichkeit zum 0:2 vergab Kapitän Lukas Schmidt, als er freistehend neben das Gehäuse köpfte. Auch in Halbzeit 2 rannten die Hausherren couragiert an, blieben jedoch vor dem Tor harmlos. Als nach 65 Minuten Lukas Schmidt eine herrliche Flanke von Simon Riether zum 0:2 versenkte, schien der SVO schon wie der sichere Sieger auszusehen. Allerdings gab sich der FVL immer noch nicht auf und erzielte eine Viertelstunde vor Schluss den verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Nun ging das große Zittern umher, denn die zahlreichen Kontermöglichkeiten wurden fahrlässig liegen gelassen. Mit etwas Glück konnte die Teuringer Hintermannschaft dann schlussendlich das knappe Ergebnis über Zeit retten.

Spielerisch und läuferisch ist bei der Krause-Elf noch viel Luft nach oben. Allerdings zeigten die Teuringer gegen couragiert aufspielende Gastgeber eine kämpferisch gute Partie. Nun muss versucht werden, in den kommenden Wochen die fehlende Fitness wieder aufzuholen.

SC Friedrichshafen – SV Oberteuringen 0:2 (0:2)

Die Ausgangslage vor dem letzten Saisonspiel war klar: nur ein Sieg würde für den Klassenverbleib reichen, wollte man sich nicht auf den Ausgang der Partien bis zur Landesliga verlassen müssen. Dementsprechend war die Anspannung und der Druck beim SVO immens. Die Partie beim Tabellenletzten aus Friedrichshafen begann für die Teuringer Elf noch vielversprechend, nach gut 20 Minuten stand es durch Tore von Lukas Schmidt und Simon Frech bereits 0:2. Danach stellte der SVO allerdings komplett das Fußballspielen, die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten ein. Den zahlreich mitgereisten Zuschauern bot sich bis zum Schluss ein müder, ereignisloser Kreisliga-Kick. Lediglich 2 Einschussmöglichkeiten boten sich den Teuringern noch, allerdings wäre ein höheres Ergebnis auch nicht verdient gewesen. Zumindest in der Defensive ließen die Teuringer nichts anbrennen und die Null wurde gehalten. Ein Kompliment gilt es an dieser Stelle den Gastgebern auszusprechen, die bereits als Tabellenletzter feststanden und größtenteils mit Spielern aus der zweiten Mannschaft mit großem Kampfgeist agierten. Nach dem Schlusspfiff, des ebenfalls auf Kreisliga-Niveau pfeifenden Schiedsrichters, hörte man bis zur Rotach die Steine aller Akteure fallen.

SV Oberteuringen – SGM Fischbach/Schnetzenhausen 7:3 (5:2)

Einen immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte unser SVO im letzten Heimspiel der Saison gegen die Häfler Gäste. Die Krause-Elf war top motiviert und legte los wie die Feuerwehr. Nach Treffern von Simon Frech, Christian Schorpp und Lukas Schmidt stand bereits nach gut 20 Minuten eine scheinbar komfortable 3:0 Führung zu Buche. Doch wie in vielen Spielen zuvor, stellten die Teuringer das Fußballspielen ein und mussten nach einem Doppelpack der Gäste nach 30 Minuten wieder zittern. Allerdings kämpften sich die Teuringer wieder zurück in die Partie und Lukas Schmidt stellte mit zwei weiteren Toren noch vor der Pause den 3-Tore-Vorsprung wieder her. In der zweiten Hälfte war die Luft aus der Partie heraus. Nachdem allerdings erneut hochkarätige Torchancen ausgelassen wurden, kam die SGM durch einen Tiefschlaf der Teuringer Hintermannschaft wieder auf 5:3 heran. Ein Doppelschlag kurz vor Schluss durch Stefan Nägele und wiederum Lukas Schmidt beruhigte dann jedoch die Gemüter aller Restzweifler auf der Tribüne.

Die Teuringer siegten, vorallem durch eine starke erste Hälfte, auch in dieser Höhe verdient und können nun am letzten Spieltag den Tabellenplatz vor dem FC FN aus eigenen Stücken verteidigen. Mit dieser mannschaftlichen Geschlossenheit werden die notwendigen 3 Punkte aber sicherlich noch eingefahren werden.